Der Leopardgecko

Name: Leopardgecko (Eublepharis macularius)Leopardgecko_1

Herkunft: Indien (nordwestlich), Zentralpakistan und Afghanistan (Südosten); trockene Gebiete

Länge: bis ca. 25 cm

Alter: bis zu 20 Jahre

Aussehen:

Großer Kopf, gepunktete Zeichnung (namensgebend) auf gelbem Untergrund, meist dicker Schwanz (Die Dicke des Schwanzes zeigt die Ernährung des Tieres an: Je dicker der Schwanz ist, desto wohlgenährter ist das Tier.)

Haltung:

Die Lufttemperatur sollte etwa 30 °C betragen und die Luftfeuchtigkeit sollte trocken sein. Das Terrarium sollte zweimal die Woche besprüht werden. Für Klettermöglichkeiten sollten Äste oder kleine Baumstämme angeschafft werden. Da die Tiere in Halbwüsten vorkommen wird als Bodengrund Sand benötigt.

Ernährung:

Leopardgeckos ernähren sich überwiegend von Insekten und Larven (Heimchen, Grillen, Heuschrecken, Zophobas-Larven, Schaben, Wachsmotten und Mehlwürmer).Leopardgecko_2

Verhalten:

Da Leopardgeckos nachtaktiv sind, begeben sie sich erst in der Dämmerung auf Nahrungssuche. Leopardgeckos werden schnell zahm, man darf sie aber nicht zu fest an dem Schwanz ziehen, da sie ihn sonst abwerfen.