Die Kornnatter

Name: Kornnatter (Pantherophis guttatus)

Verbreitungsgebiet: Nordamerika, von Mexiko bis Washington; am Häufigsten in Florida

Lebensraum: von steinigen Hängen bis in Gärten

Länge: bis zu 1,5 m

Färbung: orange/rote/braune Sattelflecken auf rosa/braunem/orangem Grund

Nahrung: Echsen, kleine Vögel, Kleinsäuger

Vermehrung: Ovipar (legt bis zu 30 Eier)

Kornnatter_1

Kornnatter_2

Der Axolotl

Name: Axolotl (Ambystoma mexicanum)

Bedeutung des Namens:

Der Name "Axolotl" kommt aus der Sprache der Azteken und bedeutet so viel wie "Wassermonster".

Aussehen:

Der Axolotl hat einen Körper wie ein Molch oder Salamander, einen seitlich abgeflachten Schwanz, ein großes Maul und wird etwa 20 bis 25 Zentimeter lang. Am Hals sitzen rechts und links Kiemenanhänge, die wie kleine Bäume aussehen. In der Natur ist er braun bis grau gefärbt und trägt dunkle Flecken.

Es gibt aber auch gezüchtete Tiere, die ganz weiß sind und bei denen sich die Kiemen rot leuchtend vom Körper abheben. Das seltsame Aussehen des Axolotl hat einen besonderen Grund: Er bleibt sein ganzes Leben lang im Larvenstadium, also auf dem Entwicklungsstadium einer Kaulquappe.

Axolotl gehören zu den Lurchen und dort zu den Querzahnmolchen. Die Männchen werden größer als die Weibchen und haben auch einen dickeren Kopf und einen größeren Schwanz.

Heimat:

Axolotl kommen nur in dem See Xochimilco sowie einigen wenigen weiteren kleinen Seen westlich von Mexiko-Stadt in Mittelamerika vor.

Lebensraum:

Anders als die übrigen Lurche, die sowohl im Wasser als auch auf dem Land leben, verbringen Axolotl ihr ganzes Leben im Süßwasser.

Lebenserwartung:

Axolotl werden normalerweise zehn bis 15 Jahre alt, im Extremfall bis zu 25 Jahren.

Axolotl_1

Axolotl_2

 

Das wandelnde Blatt

Name: Wandelndes Blatt (Phylium spec.)
Wandelndes Blatt_1

Verbreitung: Ostasien: Phillipinen, Malaysia

Größe:

Weibchen: 10 - 11 cm

Männchen: 7 - 8 cm

Nahrung: Sommer- und wintergrüne Eichenblätter, Brombeerblätter

Entwicklungsdauer: Insgesamt 22 Monate (im Ei und als Larve jeweils 8 Monate und als adultes Tier 6 Monate).

 

Die Samtschrecke

Name: Samtschrecke (Peruphasma schultei)
Samtschrecke_1

Verbreitungsgebiet: Cordillera del Condor im Norden von Peru, nur auf einer Fläche von etwa 5 Hektar

Größe:

Weibchen 55-70 mm

Männchen 40-50 mm

Nahrung: Ligusterblätter

Entwicklungsdauer:

Die Eier brauchen 5 Monate zum Schlüpfen. Die Larven brauchen ebenfalls 5 Monate für die Entwicklung. Über die Lebensdauer der adulten Tiere ist nichts bekannt.

Samtschrecke_2

 

Die Gottesanbeter/innen

Name: Gottesanbeter/in (Hierudula membranacea) "Insekten: Fangschrecken"Gottesanbeter/in_2

Verbreitungsgebiet: Süd- und Ostasien: Indien

Lebensraum: helles, feucht-warmes Strauch und Buschwerk

Gottesanbeter/in_1

 

Seite 1 von 2